Controlling in KMU und Familienunternehmen – darauf gilt es zu achten

Die Bedeutung von KMU und Familienunternehmen in der Schweiz ist unbestritten. Ihr finanzielles Führungsverständnis differenziert sich oft von börsenkotierten Unternehmen – gerade im Controlling. Doch darf das Thema gerade auch bei solchen Unternehmen nicht vernachlässigt werden. Worauf es beim strategischen, operativen und finanzwirtschaftlichen Controlling zu achten gilt und welche Methoden bei der Umsetzung weiterhelfen können, zeigt dieser Beitrag auf. Ein Artikel von unserem Associate Partner Prof. Dr. Claus W. Gerberich.

Ansprechpartner

  • Volker Wintergerst

    Volker Wintergerst
    Kontakt für Leser

    Volker Wintergerst verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Beratungsbranche. Nach fünf Jahren Verantwortung als Prüfungsleiter von Einzel- und Konzernjahresabschlüssen großer mittelständischer Unternehmensgruppen und Projektleiter im Corporate-Finance-Umfeld war er zehn Jahre geschäftsführender Partner der Unternehmensberatung der Ebner Stolz Gruppe.

    +49 (0) 711 699 855-22

  • Prof. Dr. Claus Gerberich

    Prof. Dr. Claus Gerberich
    Kontakt für Leser

    Studium des Maschinenbaus und der Betriebswirtschaft in Karlsruhe, Mannheim und am MIT Cambridge/ Boston. Er führt Trainings und Beratungen durch und hat sich dabei auf die Bereiche Unternehmensführung und -strategie sowie Controlling spezialisiert.

    +49 (0) 711 699 855-62

Zurück

Weitere Veröffentlichungen

Der Maschinen- und Anlagenbau zählt zu den wichtigsten Industrien des deutschen Mittelstands und ist wie kaum ein anderer Sektor mit dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ verbunden.

 

In unserem neuen quartalsweisen Sektorreport zu aktuellen Bewertungen im Maschinen- und Anlagenbausektor, bilden wir die Geschehnisse aus finanzieller Perspektive ab und geben Ihnen eine fundierte Zahlenbasis an die Hand, die Sie dabei unterstütz das eigene Unternehmen einzuordnen und Handlungsoptionen abzuleiten.

Aufgrund der Schnelllebigkeit und Unsicherheit der Märkte wird ein Integriertes Performance Management zum erfolgsentscheidenden Instrument der Unternehmenssteuerung. Vision, Strategie, Strategieumsetzung und Operations müssen ganzheitlich und integriert aufgebaut sein. Wie dies erfolgreich in der Praxis umgesetzt werden kann, zeigt dieser Artikel von Prof. Dr. Claus W. Gerberich.

Nachhaltige Gewinn- und Wertsteigerung ist eine zentrale Management-Aufgabe. Was aber steigert den Unternehmensgewinn, was erhöht den Unternehmenswert nachhaltig? Wie können diese Gewinn- und Werttreiber identifiziert und aktiv genutzt werden? Wie wandeln sich die Werttreiber?
Wie können die Werttreiber der Zukunft erkannt und sinnvoll genutzt werden? Wie muss das Unternehmen sich wandeln? Welche neuen Kompetenzen sind aufzubauen? Welche bisherigen Kompetenzen verlieren an Bedeutung? Wo sind die Stellhebel? Ein Artikel von Prof. Dr. Claus W. Gerberich.